Fanszene Leverkusen beendet Stimmungsboykott & veröffentlicht Video-Rückblick

Die Leverkusener Fanszene unter Federführung der »Ultras Leverkusen« gibt bekannt, den Stimmungsboykott bei Heimspielen ad acta legen zu wollen. Seit Februar diesen Jahres haben die Leverkusener Ultràgruppen auf einen koordinierten Support und einen Besuch der BayArena verzichtet. Dieser Schritt resultierte aus anhaltenden Streitigkeiten zwischen der Fanszene und der Geschäftsführung von Bayer 04 Leverkusen, die sich im Zuge von Pyroshows und fehlender Rückendeckung bei Stadionverboten zugespitzt hatte.

Für das morgige Heimspiel laden die »Ultras Leverkusen« alle Bayer-Fans zum gemeinsamen Einstimmen auf das Saisonspiel ein. Ebenso will die Gruppe über die Beendigung des Boykotts informieren, was beides ab 11 Uhr in der Fankneipe »DAX« stattfinden soll. Von dort aus soll es einen Fanmarsch zum Stadion geben, um gleich den neuen Zusammenhalt unter den aktiven Fans zu beschwören.

Unabhängig davon veröffentlichte die Szene Leverkusen heute einen Video-Rückblick über die vergangene Rückrunde und zeigen in 13 Minuten Highlights wie die nachträgliche Geburtstags-Choreografie des »Farbenstadtinfernos« in Berlin, einem Hallenturnier und weitere Auszüge aus Kneipenaufenthalten der in Leverkusen vergleichsweise großen »Sektion Stadionverbot« bzw. der gesamten Ultràszene während dem Boykott.

Foto: Szene Leverkusen | Kurvennews am 25. August 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.