Fahnenchoreo & neues Kurvenbanner in Kiel

Mit einem Heimspiel gegen den 1.FC Heidenheim startete die Kieler SV Holstein am gestrigen Sonntag auch noch einmal vor heimischem Publikum in die neue Zweitliga-Saison, nachdem die Störche am letzten Wochenende die neue Spielzeit mit einem Auswärtsspiel beim Hamburger SV einläuten durften. Für das erste Spiel dieser Saison im heimischen Holstein-Stadion warteten die Kieler Ultras mit einer kleinen Überraschung auf und schmückten den »Block 501« auf der Westtribüne mit einem neuen großen Kurvenbanner. Dieser soll fortan wohl stellvertretend für die gesamte Kieler Fanszene gelten, nachdem diese durch den Rückzug der »Supside« (Beitrag dazu hier) bzw. die Auflösung der »Sektion Spielsucht« (Beitrag dazu hier) schwere Verluste hinnehmen musste.

Präsentiert wurde die neue Kurvenfahne beim ersten Heimspiel mit einem Fahnenmeer dahinter, zu dem ein großes »Immer vorwärts« Banner gehalten wurde, auf dem das »o« durch das Logo des »Block 501« ersetzt wurde. Im weiteren Verlauf des Spiels gratulierte die Gruppe »Compagno Kiel« noch mittels Spruchband zum fünfjährigen Bestehen des Fanprojekt Kiels, das im August 2013 eröffnet wurde. Im Gästebereich, der aufgrund von Bauarbeiten an der neuen Tribüne auf der Ostseite in Block L verlegt wurde, fanden sich eine knapp dreistellige Zahl Heidenheimer Fans ein, die sich aufgrund der Anstoßzeit um 15:30 Uhr erst ab dem frühen Abend auf die rund 750-Kilometer-lange Heimreise machen konnten. Dies immerhin mit einem Punkt im Gepäck, der aus einem 1:1 Unentschieden vor 9.041 Zuschauern resultiert. Eine ähnliche und sogar noch weitere Strecke dürfen die Fans von Holstein Kiel am kommenden Sonntag bewältigen, wenn es zum Pokalspiel ins Grünwalder Stadion des TSV 1860 München geht. Die hierbei angesetzte Anstoßzeit um 18:30 Uhr ist dabei ähnlich fanfreundlich, wie eine Spielansetzung auf Sonntag 15:30 Uhr bei einer solchen Entfernung zwischen der Ostsee und der Ostalb.

Fotos: calcio-culinaria.de | Kurvennews am 13.08.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.