[Eishockey] Bietigheim-Fans mit Choreografie & Pyroaktion zum 30. Vereinsgeburtstag

Am vergangenen Sonntag empfingen die Bietigheim Steelers die Eispiraten aus Crimmitschau in der heimischen Ege-Trans-Arena. In der Enztalkurve wurde das DEL2-Spiel von den ultràorientierten Heimfans mit einer großen Choreografie eingeläutet, die anlässlich des 30. Jubiläums des Schlittschuhclub Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. präsentiert wurde. Eigentlich ist der Eishockeyverein ein paar Jahre älter und wurde ursprünglich 1981 in Kornwestheim gegründet. Zunächst nahm der SC Kornwestheim am Spielbetrieb der Eishockey-Landesliga Baden-Württemberg teil, ehe 1988 der Umzug in das rund zehn Kilometer entfernte Bietigheim-Bissingen erfolgte.

Von da an begann insbesondere für die Fans aus dem Ellental eine neue Zeitrechnung, weshalb am Sonntag auch nur der 30. Geburtstag des Schlittschuhclub Bietigheim gefeiert wurde. Um diesen entsprechend zu zelebrieren fertigten die als sehr kreativ bekannten Bietigheimer Fans eine Choreografie bestehend aus grünen, weißen und blauen Fahnen ein, die den farblichen Hintergrund für eine große »30« in einem Lorbeerkranz bildeten. Darüber hinaus wurde die Fankurve mit alten Zaunfahnen geschmückt, die schon länger nicht mehr in der Ege-Trans-Arena zu sehen waren.

Wie ein Video der Gruppe »Colors of Bietigheim« zeigt, feierten die Fans des SC Bietigheim die 30 jährige Bietigheimer Eishockey-Geschichte nicht nur innerhalb des Eispalasts, sondern auch außerhalb. So wurden beispielsweise dutzende grüne Bengalische Fackeln vor dem alten Eisenbahnviadukt der Stadt Bietigheim-Bissingen gezündet, die aus der Luft eine große »30« ergaben.

Fotos: timo0711.blogspot.com | Kurvennews am 08.11.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.