Dynamo Dresden Fans feiern 65. Vereinsgeburtstag mit Choreo-Spektakel

In der vergangenen Woche gab es bereits eine Ausstellung rund um »65 Jahre Dynamo Dresden« zu begutachten, bei der neben dem Verein und dem Dresdner Fußballmuseum auch die »Ultras Dynamo« tatkräftig mitgewirkt haben. Nun setzten die Ultras und Fans dem ganzen Engagement rund um den 65. Vereinsgeburtstag der SG Dynamo Dresden die Krone auf und begeisterten beim heutigen Heimspiel gegen Holstein Kiel ein fast ausverkauftes Rudolf-Harbig-Stadion mit einer imposanten, mehrteiligen Choreografie.

Über das halbe Stadion wurden dafür Folien in den Farben gelb, schwarz, weiß und weinrot ausgelegt, die unterschiedlich hochgehalten zwei große Muster ergaben. Dazu wurden auf der Westtribüne ein Vereinswappen sowie ein 65-Jahre-Wimpel und im K-Block ein großes Stadtwappen als Blockfahne ausgebreitet. Der große Wimpel wurde später in Richtung der »Ultras Dynamo« weitergereicht und mittig des K-Blocks von dutzenden Bengalischen Fackeln umrahmt. Vor dem Spiel fand zum »2. Dresdner Traditionstag« außerdem eine Ehrung statt, bei der unter anderem Ulf Kirsten als Ehrenspielführer ernannt wurde. Unabhängig davon gab es wie bereits zum ersten »Dresdner Traditionstag« ein gemeinsames Spieltagsheft der SG Dynamo Dresden und den »Ultras Dynamo«, weshalb deren »Zentralorgan« nicht separat vertrieben sondern in die Ausgabe mit eingeflochten wurde.

Auf dem Rasen wurde der 65. Vereinsgeburtstag für die Mannschaft aus Elbflorenz zum Debakel, die sich gegen ambitioniere Kieler mit 0:4 geschlagen geben musste. 29.035 Zuschauer verfolgten dabei eine schwache Chancenauswertung der Gastgeber, die durch die Heimniederlage weiterhin mitten im Abstiegskampf stecken. Die Gäste aus Kiel wurden indes von einem gut aufgelegten Auswärtsfahrerhaufen begleitet, der sich erneut hinter einer gruppenübergreifenden »Holstein Kiel« Zaunfahne positioniert hatte. Durch den Auswärtssieg in Dresden steht die Kieler Spielvereinigung weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz und wahrt sich damit die Chance, über die Relegation in die Bundesliga aufsteigen zu können.

Fotos: Sportplatzstreuner | Kurvennews am 14.04.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.