Dynamo Dresden Fangruppe sammelt Spenden für an Krebs erkranktes Kind

Die Diagnose, dass sich ein scheinbar bereits besiegter Tumor erneut im Kopf des achtjährigen Lenny ausbreitete, war für die Familie des jungen SGD-Anhänger verständlicherweise unglaublich schwer zu verarbeiten. Um die Familie sowohl mental, als auch finanziell zu unterstützen, ergriff eine Fangruppe der SG Dynamo Dresden die Initiative und sammelte beim vergangenen Auswärtsspiel Geldspenden für den jungen, schwer erkrankten Fan.

Auf das Schicksal aufmerksam wurde die Gruppe »Exil53« über ein Bistro und Restaurant in Dresden, dass auf die erneute Erkrankung des kleinen Lenny aufmerksam machte. Die Mitglieder von »Exil53« zögerten daraufhin nicht lange und ließen T-Shirts anfertigen, die zugunsten von Lenny verkauft werden. Außerdem sammelte die Gruppe, auch dank Unterstützung der »Ultras Dynamo«, Geldspenden im Gästeblock des Hardtwaldstadions, in dem die SGD am Sonntag zu Gast war.

Zum aktuellen Zeitpunkt bedankt sich die Gruppe für Spenden in Höhe von stolzen 2.138 Euro, die seit Ende vergangenen Jahres zusammengekommen sind. Darüber hinaus sammelten auch weitere Freunde im Bekanntenkreis von Lennys Familie und selbst Dynamo-Cheftrainer Uwe Neuhaus wird in zwei Wochen in erwähntem Bistro zu einer Autogrammstunde vorbeischauen, um die Aktion »Lennyarmy« zu unterstützen. Weitere Infos und auch Möglichkeiten, sich mit einer Spende an der Aktion zu beteiligen, gibt es auf www.exil53.de.

Fotos: exil53.de | Kurvennews am 1. Februar 2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.