Darmstädter Ultras klauen Zaunfahnen von Holstein Kiel

Am gestrigen Samstagmittag empfing der SV Darmstadt 98 die Störche aus dem hohen Norden der Kieler SV Holstein im Stadion am Böllenfalltor. Während die Lilien spielerisch einen guten Start hinlegten und mit 1:0 in Führung gingen, konnte Holstein Kiel noch vor der Pause zum späteren 1:1 Endstand ausgleichen.

Der wirkliche Höhepunkt der Zweitliga-Begegnung ereignete sich allerdings in der Halbzeitpause. Um die zehn vermummten Darmstädter Ultras gelangten über ein von außen geöffnetes Fluchttor über den Innenraum zum Gästeblock und entwendeten dort drei Zaunfahnen der Kieler Fanszene. Neben den eher unbekannten Fetzen der »Wir Brüder Kiel« und »Sektion Tradition« wurde auch das Auswärtsbanner der »Sektion Spielsucht« vom Zaun gezogen. Diese war nach der Auflösung von »Supside« und der Nachwuchsgruppe »MariTeam« die einzige verbliebene Ultràgruppe beim KSV.

Hintergrund der Aktion ist eine lange Feindschaft zwischen Anhängern des SV Darmstadt 98 und dem alten Rivalen Hessen Kassel, deren sportliche Fraktion eine Freundschaft zu den Fans von Holstein Kiel Fans pflegt. Einige Minuten später wurden alle drei Fahnen auf der Südtribüne, dem Standort der Darmstädter Ultràgruppen, präsentiert. Für die Kieler Fanszene ist dieser Verlust in Anbetracht der erst kürzlichen Verluste ein ganz besonders harter Schlag und es machen Gerüchte über eine Auflösung der »Sektion Spielsucht« die Runde.

Ebenso im Umlauf sind zahlreiche Beurteilungen von diversen »Tastenrambos«, deren Argumentation von »ehrenlos« bis hin zu stumpfen Beleidigungen gegenüber KSV-Fans reichen. Eine für uns gerechte Anerkennung für beide Szenen bleibt dabei völlig aus. Während die Lilien-Ultras eine einwandfrei geplante Aktion erfolgreich durchzogen, brachten die Kieler Ultras den vielfach unterbewerteten Mut auf, das eigene Material von vorne an einen zweieinhalb Meter hohen Zaun anzubringen und damit automatisch anfälliger für einen Bannerklau zu sein.

Fotos: holstein-kiel.de | Kurvennews am 29. Oktober 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.