Choreografie, Buskonvoi & geplanter Fanmarsch in Hoffenheim

26.452 Zuschauer – darunter lediglich 250 Fans aus Niedersachsen – kamen am vergangenen Freitagabend in die Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena um der Bundesliga-Begegnung zwischen der TSG Hoffenheim und Hannover 96 beizuwohnen. Eingeläutet wurde das Spiel mit einer kleinen Choreografie unter dem Motto »Immer vorwärts« im unteren Bereich der Südkurve, für die weiße Zettel, einige kleine und ein großes Vereinswappen verwendet wurden. Die Initiatoren der kleinen Aktion, die ultràorientierte Gruppe »Vicuskollektiv«, blieb hierfür dem eigenen Stil treu und hob das »V» auf einem Banner farblich hervor. Auf dem Platz gewannen die Gastgeber durch einen Dreierpack des Stürmers Kramaric mit 3:1 und sind dadurch nicht mehr von einen Europapokal-Platz zu verdrängen.

Zu diesem Anlass und um »den Zusammenhalt unter den TSG-Fans zu unterstreichen« ruft die »Fanszene Hoffenheim« zu einem Fanmarsch vor dem letzten Spieltag gegen Borussia Dortmund auf. Wie im vergangenen Jahr möchten die Hoffenheimer Anhänger von der Sinsheimer Innenstadt aus zur etwas außerhalb gelegenen Arena marschieren und kündigten einen Treffpunkt um 11 Uhr bzw. einen Abmarsch für 12:30 Uhr an. Bereits für das kommende Bundesliga-Spiel machen die TSG-Fans für ihr Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart mobil und rufen dazu auf, sich dem Buskonvoi in die Landeshauptstadt anzuschließen. Außerdem sollen blaue und weiße Trikots getragen werden, um einen einheitlichen Auftritt beim Baden-Württemberg-Duell im Neckarstadion hinzulegen.

Fotos: vicuskollektiv.de, 11hoch3.de | Kurvennews am 03.05.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.