Choreo & großes Fest zu 100 Jahren Schwarz-Weiß Bregenz

Am 28. Juni 1919 gründete sich im österreichischen Bundesland Vorarlberg der FC Bregenz. Im Laufe der Geschichte sollten die später in Schwarz-Weiß umbenannten Bregenzer bis in die erste Spielklasse Österreichs aufsteigen und sich dort phasenweise halten.

Zwischenzeitlich stürzte der Verein wieder ab, fusionierte für wenige Jahre mit dem großen Rivalen aus Dornbirn und kämpfte sich 1999 in die österreichische Bundesliga zurück, in der man bis 2005 spielte. Bei dem feststehenden Abstieg in die zweitklassige Erste Liga kamen finanzielle Unstimmigkeiten beim SWB auf, in deren Folge Insolvenz beantragt werden musste und der am Bodensee beheimatete Traditionsverein aufgelöst wurde.

Um den Nachwuchs zu bündeln wurde noch im gleichen Jahr mit dem SC Bregenz ein Nachfolgeverein gegründet, der anfangs in Blau und Weiß auflief und immerhin in der fünften Liga anfangen durfte. Einige Jahre später kam es dann zur Umbenennung in den alten Vereinsnamen Schwarz-Weiß Bregenz und nach einem zwischenzeitlichen Aufstieg in die drittklassige Regionalliga West, pendelt man sich heute in der viertklassigen Vorarlbergliga ein.

In dieser sollte am gestrigen Samstag das letzte Heimspiel dieser Saison gegen den FC Höchst stattfinden, in Zuge dessen man das große 100-jährige Jubiläum von Schwarz-Weiß feierte. Hierzu lud der Verein bereits ab dem Mittag ins Casino-Stadion ein, in dem ein Legendenspiel gegen den alten Rivalen Austria Lustenau ausgetragen wurde. Am späten Nachmittag folgte dann das letzte Saisonspiel der Kampfmannschaft, die seit vielen Jahren von den Rängen aus von der »Szene Bregenz« supportet wird. Akteure dieser waren es auch, die beim Spiel eine detailreiche Blockfahne präsentierten, die als Vorhang über die überdachte Gegentribüne gespannt wurde. Neben Vereinswappen und einer Abbildung des Bodenseestadions, wurden auch zahlreiche Spieler des SWB auf der großen Fahne verewigt. Darüber und dahinter zündeten die Fans einzelne Bengalische Fackeln, was sich während des Spiels noch weiter fortsetzen sollte. Nach dem deutlichen 4:0 Heimsieg folgten  der Festakt zum großen Jubiläum und eine anschließende Party.

Foto: Stefanvonundzu | Kurvennews am 16.06.2019


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.