Caillera Bremen & VfB Stuttgart Fans mit Choreografie

Gleich zwei Choreografien durften die exakt 41.500 Zuschauer beim gestrigen Bundesliga-Spiel zwischen dem SV Werder Bremen und VfB Stuttgart begutachten. In der Ostkurve des ausverkauften Weserstadions präsentierte die Ultràgruppe »Caillera« beschriftete Banderolen unter dem Motto »Bextown Squad«. Später schickte die politisch linksgerichtete Gruppe noch Grüße nach Hannover, wo die umstrittene Partei »Alternative für Deutschland« ihren Parteitag abhielt. Tausende Gegendemonstranten kündigten sich ebenso wie Personen, die sich der »Antifa« zugehörig fühlen in der niedersächsischen Landeshauptstadt an und protestierten dort lautstark gegen die Ausrichtung und Ziele der Partei.

Im Gästeblock präsentierten die mitgereisten Fans des VfB Stuttgart eine dreiteilige Fähnchenchoreo, von der die Wappenfarben der baden-württembergischen Landeshauptstadt von Schwarz und Gelb in die Vereinsfarben Weiß und Rot wechselten. Dazu wurden jeweils große »Stuttgart«, »Cannstatt« sowie ein »Willensstark« Banner angefertigt und am Zaun ausgetauscht. Die Anhänger beider Fanlager sahen eine intensive Begegnung, bei der die Gastgeber eine der wenigen Großchancen verwerten und einen knappen 1:0 Sieg einfahren konnten. Dadurch konnte der SVW bereits den zweiten Heimsieg in Folge feiern, steht allerdings nach wie vor auf dem vorletzten Platz der Tabelle.

Fotos: siehe Instagram | Kurvennews am 3. Dezember 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.