»Boyz Köln« lösen sich nach Fahnenverlust auf

Vor über einer Woche kam es während des Auswärtsspiels des 1.FC Köln in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena zu einem Fahnenklau durch Personen, die der Gladbacher Fanszene zugerechnet werden. Während die Kölner Fans roten und weißen Rauch zündeten, überstiegen zwei Personen eine Brüstung, zogen das »Boyz Köln« Banner vom Zaun des Gästesektors und konnten mit immerhin einem Teil der Fahne entwischen. Nun gab die Gruppe eine Woche nach dem bitteren Verlust an den Erzrivalen zumindest nach außen hin die eigene Auflösung bekannt.

Dies wurde verschiedenen Akteuren der Südkurve Köln vor dem Heimspiel gegen den 1.FSV Mainz 05 am vergangenen Samstag kurz und knapp mitgeteilt. Dafür sollen die »Boyz« großen, wenn auch wehmütigen Applaus erhalten haben, die in der Fanszene des 1.FC Köln gerade bei Fans fernab der Ultràszene mitunter einen schwierigen Stand hatten – innerhalb der aktiven Kölner Fanszene und in ganz Deutschland dagegen sehr respektiert und anerkannt waren. Die Ultras galten bei Medien oftmals als gewaltaffin und fielen durch teils imposante, jedoch auch durch diskussionswürdige Aktionen auf.

Das Heimbanner der »Boyz Köln« wurde beim anschließenden Heimspiel nicht mehr aufgehangen und auch sonst soll die Stimmung aufgrund der Bekanntgabe etwas getrübt gewesen sein. In Dortmund ehrten die »Desperados« ihre Freunde einen Tag danach beim eigenen Heimspiel gegen Stuttgart und zündeten 17 Fackeln hinter einem großen »eine Bande – für immer!« Banner, die für das 17 jährige Bestehen der »Boyz« standen. Die beiden sportlich-motivierten Gruppen pflegen seit mehreren Jahren eine innige Freundschaft und bezeichneten sich bereits dutzende Male als »eine Bande«. Dem 1.FC Köln wollen die »Boyz« trotz der Auflösung treu bleiben. Wie sich das bereits sehr spannungsgeladene Verhältnis zu Mönchengladbach entwickeln wird, bleibt angesichts der beiden gegenseitigen Fahnenverluste abzuwarten.

Fotos: siehe Instagram | Kurvennews am 09.04.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.