Blockfahne & Roter Rauch beim Siegen-Wittgestein-Derby

Zum Saisonauftakt in der Oberliga Westfalen durften die Sportfreunde Siegen am gestrigen Sonntag die TuS Erndtebrück im heimischen Leimbachstadion begrüßen. Gerade in Anbetracht der wenigen Highlights in der fünftklassigen Oberliga und der Geschichte des Siegen-Wittgestein-Kreises betrachteten beide Vereine das Spiel gegen den jeweiligen Vertreter aus den bis 1975 eigenständigen Kreisen Siegen und Wittgestein als Derby, das am gestrigen Sonntag beachtliche 1.505 Zuschauer ins Leimbachstadion lockte.

Die »Fanszene Siegen« traf sich zum gemeinsamen Einstimmen auf das Derby gegen 14 Uhr am Siegufer, von wo aus die Fans und Ultras der Sportfreunde am frühen Abend per Bus zum Leimbachstadion fuhren, in dem das Derby um 18:30 Uhr angepfiffen wurde. Eingeläutet wurde dieses mit einer Blockfahne, die zentral auf der Gegengeraden ausgebreitet und für die ein Banner mit der Aufschrift »Sportfreunde – sonst nichts!« am Zaun befestigt wurde. Beim Herunterlassen der Blockfahne, die mit dem Vereinslogo des 1899 gegründeten Sportfreunde Siegen e.V. versehen war, wurde roter Rauch gezündet, der das Intro der Heimfans abrundete.

Stimmungsmäßig sollen die SFS-Fans einen sehr ordentlichen Auftritt hingelegt haben, bei dem immer wieder blau-orangefarbene Schals zum Vorschein kamen, die mit der Aufschrift  »Siegerland« bzw.  »Wittschischweine« extra für das Derby angefertigt wurden und mit der Farbkombination an die Stadtfarben der Krönchenstadt erinnerten. Begünstigt wurde der gute Support vom Geschehen auf dem Rasen, auf dem die TuS Erndtebrück zwar zunächst mit 0:1 in Führung gehen konnte, die Sportfreunde den Rückstand jedoch noch vor dem Halbzeitpfiff zu einem 2:1 drehen konnten. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber auf 3:1 und konnten am Ende so einen recht souveränen 3:2-Heimsieg gegen den höchstspielenden Verein aus dem einst eigenständigen Kreis Wittgestein einfahren.

Fotos: Globetrotter Siegen | Kurvennews am 13.08.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.