Blau-Weiße Doppelhalter-Choreo von TSV 1860 München Fans

Am Samstagmittag standen sich der FC Energie Cottbus und der TSV 1860 München im Stadion der Freundschaft gegenüber. Für die Gäste aus dem Süden Deutschlands vergingen immerhin fünf Jahre, ehe sie mal wieder in der Lausitz gastieren durften, wofür die »Münchner Löwen« eine Choreografie, bestehend aus blau-weißen Doppelhaltern und großen TSV-Lettern, vorbereiteten. So wurde der eigene Turn- und Sportverein München von 1860 zu Beginn des Spiels optisch in den Mittelpunkt gerückt, der von insgesamt 900 Anhängern nach Brandenburg begleitet wurde.

Vor dem Spiel verbrachte die Szene der Gäste noch etwas Zeit im benachbarten Polen, ehe es ohne Zwischenfälle ins Stadion der Freundschaft ging. Noch rund um das Hinspiel kam es zu einem Schlagabtausch unter motivierten Fans beider Seiten. Wirklich motiviert zeigte sich die Heimseite am Samstag generell nicht wirklich und sowohl auf dem Platz als auch auf den Rängen soll es Energie nicht gelungen sein eine ordentliche Leistung abzuliefern. Laut der »Fanszene Energie Cottbus« mangelte es zwar spielerisch nicht am Einsatz, »dennoch wirkte das Spiel der Mannschaft oft ideenlos, inkonsequent und ohne nötige Durchschlagskraft.« Auf der Nordwand wurden die Spieler noch zu Beginn mit einem »Für uns und den Verein – müsst ihr heut’ der Sieger sein!« Banner angespornt, die sich am Ende jedoch mit 2:1 geschlagen geben mussten.

Im Gästebereich machten die Fans von Sechzig München unabhängig von der Choreo zu Beginn der Drittliga-Begegnung noch mit einem Spruchband gegen Investor Hasan Ismaik und den eigenen Verein auf sich aufmerksam. Die Gruppe »Panzerknacker 1860« bezog sich mit den Worten »Dank eurer Zensur weiß es jetzt jeder- fick dich Ismaik!« auf ein bearbeitetes Bild, auf dem im Hintergrund ein Doppelhalter der Löwenfans zu sehen war. Ein auf diesem abgebildetes sowie durchgestrichenes Konterfrei Ismaiks wurde vom TSV 1860 im Nachgang des Montagabendspiels gegen Aalen so bearbeitet, das online eine nur halbe Darstellung des Doppelhalters zu sehen war und die ablehnende Zeile (»ich lieb’ dich nicht!«) weg retuschiert wurde.

Fotos: Los Misenas Groundhopping | Kurvennews am 26.02.2019


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.