Blau-Weiß glitzernde Horror-Choreo & große Pyroshow in Magdeburg

Eines von gleich mehreren brisanten Partien endete vor einigen Minuten in Magdeburg, wo der FCM als Drittligist und Außenseiter Borussia Dortmund empfing. Bereits lange vor dem heutigen Pokalabend war die Begegnung im Heinz-Krügel-Stadion ausverkauft und die Magdeburger Ultras aus »Block U« riefen zum Erscheinen in weiß auf. In diesem war zu Spielbeginn sogleich auch eine große und sehenswerte Choreografie zu sehen, die mit einem Feuerwerk hinter dem Stadion verfeinert wurde.

Inmitten des Block U wurde eine große Abbildung von »Billy die Puppe« ausgebreitet, die aus der Horrorfilm-Reihe »Saw« bekannt ist. Dazu wurde deren Spruch in leicht abgeänderter Form auf einem schwarzen Banner wiedergegeben und dazu dutzende Blinker über die Tribüne verteilt gezündet. Wie in den Filme Jigsaws, wurden auch die Augen der Puppe beleuchtet, wozu zwei Bengalos verwendet wurden. Neben der unglaublich sehenswerten Choreografie fielen die Ultras des 1.FC Magdeburg mit einer großen Zaunfahne mit dem polnischen Viertligisten Hutnik Kraków auf, zu deren Fans eine enge Freundschaft gepflegt wird und die sich dieses Highlight auf Einladung hin natürlich nicht entgehen ließen.

Die mitgereisten Fans von Borussia Dortmund fielen mit einem schwarz-gelben Fahnenmeer auf und verteilten Leibchen, um ein geschlossenes Bild während dem Pokalspiel abzugeben. In der zweiten Halbzeit bewiesen dann auch die Ultras des BVB, weshalb die Begegnung im Voraus als absolutes Kurvenhighlight eingestuft wurde und zündeten massig Pyrotechnik im Gästeblock. Auch befreundete Kölner ließen sich den Abend im Osten natürlich nicht entgehen und unterstützten die Dortmunder Ultras und Hooligans in der ausverkauften Arena. Während das Kräftemessen auf den Rängen objektiv betrachtet wohl auf ein beidseitig respektables Unentschieden hinausläuft, wurden die BVB-Profis ihrer Favoritenrolle auf dem Rasen gerecht und gewannen die zweite Pokalrunde mit 0:5.

Video von der Choreografie & Pyroshow

Fotos | Kurvennews am 25. Oktober 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.