Beide Fanszenen machen für »Leipzig Derby« mobil

Am Mittwoch, dem 22. November, kommt es in Leipzig zum geschichtsträchtigen Derby zwischen dem 1.FC Lok und der BSG Chemie. Beide Fanszenen veröffentlichten nun Treffpunkte für das Duell, dass seit über zehn Jahren wieder im altehrwürdigen Bruno-Plache-Stadion, dem einst modernsten Stadion Deutschlands, ausgetragen wird.

Die »Fanszene Lok« ruft fast schon traditionell zum gemeinsamen Treffpunkt am Völkerschlachtdenkmal auf, an dem die Lok-Fans im letzten Jahr das 50 jährige Vereinsjubiläum in einer Nacht-und-Nebel-Aktion mit dutzenden Bengalischen Fackeln und einem Feuerwerk feierten. Dort möchte die aktive Fanszene der Loksche auch zwei Accessoires für insgesamt 15 Euro anbieten, wovon zumindest eines Pflicht für jeden Kurvengänger sein sollte.

Die Fans der BSG Chemie werden von der Ultràgruppe »Diablos Leutzsch« dazu aufgerufen sich zur gleichen Zeit ab 11 Uhr am S-Bahnhof Connewitz einzufinden. Von dort aus wollen die Chemiker in Richtung Stadion laufen und verzichten auf die angebotenen Shuttle-Busse. Um ein geschlossenes Bild im ausverkauften Gästeblock abzugeben, bitten auch die Ultras Chemie um die Mitnahme von zehn Euro für einen gemeinsamen Fanartikel.

Von Seiten der Polizei ist zum Derby noch nicht allzuviel zu vernehmen, was sich zu Beginn der kommenden Woche jedoch ändern dürfte. In der Vergangenheit blieben die Derbys, die zweimal im Alfred-Kunze-Sportpark in Leutzsch ausgetragen wurden, weitgehend friedlich. Allerdings kam es in den Wochen und Abenden vor dem Spiel zu einigen Provokationen beider Fanlager, auch wenn ein größeres körperliches Kräftemessen ausblieb. Das wirft insbesondere die »Fanszene Lok« den Ultras der BSG Chemie vor, während sich diese über den Internetauftritt und das prollhafte Auftreten der Blau-Gelben lustig machte. Anstoß am Buß- und Bettag, der in Sachsen als Feiertag gilt, ist um 14:05 Uhr. Wenige Restkarten sollen für die Regionalliga-Begegnung noch verfügbar sein.

Fotos: diablos-leutzsch.net, Höllenreiter | Kurvennews am 17. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.