Bauern-Choreografie zu 20 jährigem Jubiläum des harten Kerns vom SC Verl

»Der harte Kern« des SC Verl feierte beim vergangenen Heimspiel gegen die SG Wattenscheid 09 das eigene 20 jährige Jubiläum. Die Fangruppe gründete sich im Jahre 1999 und damit in einer Zeit, in der der kleine ostwestfälische Klub in einem etwas überregionaleren Rahmen von sich Reden machte. So spielte man rund um die Jahrtausendwende in der damals noch drittklassigen Regionalliga, die ab der Saison 2000/01 von vier auf zwei Staffeln verkleinert bzw. im Radius vergrößert wurde.

Seitdem unterstützt »Der harte Kern« den Sportclub Verl von 1924 mal mehr, mal weniger lautstark und hält dem kleinen, seit Jahren viertklassigen, Verein mit einem im mittleren zweistelligen Bereich anzusiedelnden Haufen die Treue. Um das eigene 20 jährige Bestehen entsprechend zu zelebrieren wurde der Supportbereich auf der überdachten Haupttribüne des heimischen Stadions an de Poststraße mit einem »20 Jahre die Schweine im Griff« Banner geschmückt, hinter dem Doppelhalter mit daraufgepinselten Bauern mit Mistgabeln und eingeschüchterten Ferkeln zu sehen waren. Die Anhänger des SC Verl spielten damit ganz bewusst mit ihrem Image und den oftmals entgegengebrachten Schmähungen als Bauern, die nun jedoch offenbar mehrere »Schweine« der Regionalliga West im Griff hätten. Markiert wurden jene Tiere auf den Doppelhaltern unter anderem mit den Wappen von Rot Weiss Essen, des SC Wiedenbrück, FC Gütersloh oder auch des SV Lippstadt 08. Die beiden letztgenannten Vereine gelten auch als große Rivalen des SC Verl, wenngleich die Rivalität nach Lippstadt eher aus Nettigkeiten vergangener Duelle resultieren soll, während Gütersloh aufgrund der geringen Entfernung beider Städte als traditioneller Hauptrivale gilt. Freundschaftliche Kontakte pflegt man hingegen zu Personen aus der Anhängerschaft des sechstklassigen BSV Kickers Emden.

Das Verhältnis zum Spieltagsgegner aus Wattenscheid gestaltete sich bislang hingegen neutral und unaufgeregt, was gegen Ende der Partie jedoch kurzzeitig auf die Probe gestellt worden sein soll, als es zu kurzen Rangeleien zwischen ein paar Verlern und Wattenscheidern im Stadion gekommen sein soll. Insgesamt reisten der abstiegsbedrohten SG Wattenscheid 09 rund 100 Anhänger hinterher, die sich unter den 798 Zuschauern in der Sportclub Arena immer wieder lautstark bemerkbar machten. Die Heimfans hingegen durften einen 2:1 Sieg ihrer Mannschaft bejubeln, wodurch die Chance auf eine Teilnahme des SC Verl im DFB-Pokal gewahrt wird.

Foto: Der harte Kern | Kurvennews am 15.05.2019


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.