Babelsberger Ultras protestieren mit Pyroshow gegen Verbandsstrafe

Die Babelsberger Ultras in der Nordkurve des Karl-Liebknecht-Stadions protestierten am Freitagabend mit einer großen Pyroshow gegen die Strafe des NOFV. Dieser bestrafte den Sportverein Babelsberg 03 mit einer Geldstrafe und einem Geisterspiel auf Bewährung, da man den Nulldreiern ein Fehlverhalten der Fans vorwarf. Beim Brandenburg-Derby gegen Energie Cottbus im April soll ein Babelsberger Fan »Nazischweine raus« gebrüllt haben, was dem Verband für dieses Urteil ausreichte.

Der SV Babelsberg 03 legte Berufung gegen dieses absonderliche Urteil ein und scheiterte damit vorerst wegen eines Formfehlers. Währenddessen wurde die Strafe für die Cottbuser abgemildert, deren Fans den Platz beim Derby stürmten. Die Ultras des »Filmstadtinferno 99« und der »Sektion Nord« protestierten dagegen nun öffentlichkeitswirksam mit einem Banner auf dem klargestellt wurde »dabei bleiben wir: Nazischweine Raus! Fuck NOFV! Mit blauweissbunten Grüßen«. Im Anschluss daran wurde einiges an Pyrotechnik abgebrannt, woraufhin die Partie in der 75. Minute unterbrochen werden musste.

Der Trainer des Regionalligisten aus Potsdam hatte trotz Bewunderung für die eigenen Fans für sonstige Aktionen nur wenig Verständnis und gab der Mannschaft deshalb zu verstehen, nach dem Spiel nicht in die Kurve zu gehen. So feierten die Fans des SV Babelsberg 03 den 1:0 Sieg über den FSV Union Fürstenwalde ohne die Spieler. Bezüglich dem angefechteten Urteil darf eine Entscheidung erst ab dem 21. September erwartet werden, wenn sich der Nordostdeutsche Fußballverband mit dem Thema befassen wird.

Fotos: Nowaweser Kiezkurier, 03fotos.de | Kurvennews am 20. August 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.