»Avanti Holstein« Intro in Fürth

Am vergangenen Samstag gastierte die Kieler SV Holstein bei der SpVgg Fürth im Sportpark Ronhof und legte dafür knapp 700 Kilometer einfache Strecke zurück. Mit im Gepäck hatten die Gästefans rote Luftschlangen und ein »Avanti Holstein« Banner, mit dem das Zweitliga-Spiel im Gästeblock eingeläutet wurde. Eingefunden hatten sich in diesem rund 350 Holsteiner, was die aktive Fanszene dazu veranlasste, den Block mittels blau-weiß-roten Banderolen an den Seiten etwas zu verengen, so dass die mitgereisten Anhänger kompakter beieinander stehen. Aktuell treten die Ultras nach den Verlusten der Zaunfahnen von »Supside Kiel« und »Sektion Spielsucht« inklusive anschließender Auflösung geschlossen als »Fanszene Holstein Kiel« auf und schmücken den heimischen Fanblock mit einer »Block 501« Fahne. Innerhalb der Fanszene versuchen unter anderem die ultràorientierten Gruppen »New Connection« und »Compagno« das Kurvengeschehen voranzutreiben, was sich beispielsweise mit einem Aufruf von »Compagno Kiel« zur Mitnahme eines Schals nach Fürth bemerkbar macht. Die »New Connection« soll im Übrigen nicht aus ehemaligen Mitgliedern von »Supside Kiel« bestehen, die die Holstein-Kurve in ihrer über zehnjährigen Geschichte maßgeblich mitprägte.

Im gegenüberliegenden Block 12 wurde sich vorrangig dem akustischen Support der eigenen Mannschaft gewidmet, die recht erfolgreich in die Saison startete und nach dem 4:1 gegen Kiel vor 8.370 Zuschauern aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Außerdem wurde das von der Ultràgruppe »Horidos 1000« und dem »Sportfreunde Ronhof e.V.« geplante Straßenfest anlässlich des 115. Jubiläums der Spielvereinigung Fürth beworben, welches am morgigen Samstagabend unweit des Sportpark Ronhofs stattfinden soll. Am darauffolgenden Sonntag tritt das Kleeblatt Fürth beim 1.FC Heidenheim im Albstadion an.

Fotos: spvgg-fuerth.com | Kurvennews am 21.09.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.