»1860 München« Choreografie gegen Bayreuth

Am heutigen Dienstag empfing der TSV 1860 München den »Altstadt Kult« und früheren Zweitligisten aus Bayreuth. Das Städtische Stadion an der Grünwalder Straße war einmal mehr mit 12.500 Zuschauern gefüllt und damit ausverkauft, in dem die Ultras der »Münchner Löwen« eine einfache, aber dennoch sehr ansehnliche Choreografie präsentierten.

Auch die Fans der SpVgg Bayreuth waren mit einem passablen Auswärtsfahrerhaufen in München, der viele gelbe Fähnchen mitgebracht hatte und den Gästeblock mit mehreren Zaunfahnen beflaggte. Ebenso war mit dem Münchner Oberbürgermeister ein prominenter Gast im Grünwalder Stadion, der sich einen persönlichen Eindruck von der Auslastung und Atmosphäre machen wollte. Aktuell ist die Kapazität auf 12.500 Plätze beschränkt, auch wenn das altehrwürdige Rund mindestens 15.000 bis 20.000 Besuchern Platz bieten könnte.

Die Begegnung zwischen den Löwen und den Oberfranken auf dem Rasen gestaltete sich über weite Strecken relativ ausgeglichen, auch wenn der 3:0 Sieg der Gastgeber etwas darüber hinwegtäuscht. Damit steht der TSV 1860 München weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz und darf dank dem Sieg die Herbstmeisterschaft in der Regionalliga Bayern feiern. Die »Altstädter« pendeln sich dagegen auf dem 16. Platz ein und vermasselten mit neun sieglosen Spielen in Folge eine zunächst hoffnungsvoll begonnene Viertligasaison.

Foto: Bluetsbrüder 1860 | Kurvennews am 31. Oktober 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.